Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

   klickt auf Horror!

http://myblog.de/norainaustralien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cairns - Cape Tribulation - Cairns

Hallo war gestern noch ein zweites Mal beim Cape Tribulation, d.h. der Regenwald hatte mich endlich wieder. Und natuerlich hat es geregnet wie aus Eimern, so dass wir den ganzen Tag bei der Bar unseres Hostels sassen und Scrabble spielten. Auf Englisch, ihr haettet mal unsere Woerter sehen muessen, alles ganz einfach: life, tow, go, my, him, player,... aber wir verspielten fast alle Buchstaben!

Heute sind wir wieder in Cairns und ich feiere mit Sina in meinem Geburtstag rein. Wir haben uns bei der ultimativen Party angemeldet, da faehrt man mit so einem offenen Doppeldeckerbus zu fuenf Clubs und bekommen ermaessigte Drinks. Spaeter haben wir dann mitbekommen, das dann auch irgendwelche Partyspiele gespielt werden, man nen Punkt auf die Schulter bekommt ob man vergeben ist oder nicht und man bekommt irgendne Nummer oder so, wo man dann den Jungen finden soll, der die selbe Nummer hat. Aber man kann immer etwas gewinnen!

Na ja es wird bestimmt ein standesgemaesser Einstieg in mein neues Lebensjahr! Ich hoffe es zumindestens.

2.6.07 07:46


Werbung


Cairns

Nach 8500km hat unsere einmonatige Reise nun in Cairns sein Ende gefunden. Nach Darwin sind wir direkt zum weltberuehmten Kakadunationalpark gefahren. Dort konnten wir 30000 Jahre alte Aboriginemalereien bewundern. Es ist schon irgendwie unvorstellbar, dass man vor der aeltesten Kunst in der Welt steht, von einer Kultur, die fast ohne grosse Veraenderungen diese lange Zeit bestanden hat, bis sie vor circa 200 Jahre durch ein paar Europaeer fast ganz ausgeloescht wurde und nun viel Wissen nun fuer immer verschwunden ist.

Man koennte sie unterentwickelt und unzivilisiert nennen, da sie sich ueber diese lange Zeit nicht weiterentwickelt haben. Ihr Lebensstil hat sich ueber die letzten 10000Jahre nicht wirklich veraendert, sie wuerden immer noch in Hoehlen/kleinen Huetten ohne Strom, warmes Wasser, TV leben. Aber sie haben es geschafft im Einklang mit der Natur zu leben ohne sie, wie wir ach so zivilisierten Menschen aus dem Westen, zu zerstoeren. Und denkt ihr wir sind wirklich gluecklicher, als die Aborigines 200Jahre frueher?

Der Nationalpark war auch sehr schoen, wir haben kleine Wanderungen gemacht, in einem krokodilfreien Fluss mit Wasserfall gebadet und eine 2hBootstour auf den Yellow Waters gemacht. Dort haben wir eine artenreiche Tierwelt vorgefunden, neben zahlreichen Voegeln, Schlangen sind wir auch ein paar Salzwasserkrokodilen sehr nah gekommen. Das sind schon beeindruckende Viecher und als der Guide dann erklaerte das sie auch 1 1/2m hoch springen koennen, sind wir doch ein paar Meter von der Reling zurueckgewichen.

Das einzige was genervt hat, waren die massenhaften Muecken, die uns sobald es dunkel geworden ist, bestuermten. Schon allein das Essen machen wurde auf ein Minimum beschraenkt, es war einfach nur schrecklich. So eine Plage hatte ich noch nie erlebt. Sina und ich schliefen im Zelt. Dort hatten wir eigentlich auch eine ganz ruhige Nacht, nachdem wir erstmal eine halbe Stunde im Zelt selbst Muecken gejackt haben. Nur wenn man sein Ohr sehr dicht an die Zeltwand brachte hoerte es man noch draussen summen. Dominik wollte unbedingt im Van schlafen, er schlief mit geschlossen Fenstern! Und sein Ruecken war am naechsten Morgen nur so uebersaeht vom Mueckenstichen. Wir gaben schon ein trauriges Trio ab, da jeder uberall zerstochen war und nur am kratzen war.

Nach Kakadu waren wir noch kurz in den warmen Quellen von Mataranka baden und haben uns dann auf den Weg Richtung Mount Isa gemacht. In Mount Isa selbst waren wir am Samstag Abend beim Rodeo. War mal wieder eine tolle Abwechslung und toll anzusehen. Dann sind wir Richtung Cairns aufgebrochen, die letzten 1200km, die wir in 1 1/2Tagen schaffen wollten, da Dominik eine Freundin am 28. abholen wollte.

In Hughenden entschlossen wir uns eine 260km unbefestigte Strasse Richtung Norden zu nehmen, nun es ging auch alles so weit gut. Dominik fuhr nur ein bisschen schnell und wir setzten auch ein paar Mal auf. Nun ja, wie es natuerlich kommen musste, entdeckten wir an der Lynd Junction das wir ein Loch in der Oelwanne hatten! Wieder steckten wir im Nirgendwo weg. Unser Glueck verliess uns aber nicht ganz und wir traffen zwei Mechaniker aus Townsville, die uns das am naechsten Morgen kostenlos reparierten! So konnte Dominik fast puenktlich seine Freundin abholen und wir feierten noch alle zusammen in Cairns den Abschluss unserer turbulenten Reise.

29.5.07 04:43


Darwin

Na ja die Sache mit den Krokodilen war dann doch nicht soo aufregend, da Frischwasserkrokodile harmlos sein sollen, die koennen dich auch nicht mit einem Mal verschlucken, da ihr Maul viel zu klein ist. D.h. wenn dann bekommt man nur ein Bein oder einen Arm abgebissen :-) Das Problem ist nur das manchmal auch Salzwasserkrokodile den Fluss hochschwimmen und denen sollte man eher nicht begegnen. Die Regierung hat dafuer aber extra ein Programm aufgestellt, d.h. sobald ein Salti gespottet wird, wird es so schnell wie moeglich versucht zu entfernen.

Den naechsten Tag sind wir dann nach Katherine gefahren und haben dann wieder auf einem Rastplatz an der Strasse geschlafen. Den naechsten Tag sind wir dann ueber den Litchfield NP nach Darwin gefahren. Litchfield war total ueberlaufen, weil auch viele einfach uebers Wochenende von Darwin aus kommen. Aber trotzdem schoen. Die Termitenhuegel sind hier viel groesser, bis zu 2,5m hoch. Ausserdem sind sie alle auf einer exakten Nord-Suedachse. Sie sehen aus wie Grabsteine, grau, duenn, hoch und alle in die selbe Richtung ausgerichtet. Die Wasserfaelle und Swimmingpools waren auch wieder total schoen. Es ist hier oben wieder schoen gruen und der Wald wuchert wieder. Gestern abend waren wir dann noch am Hafen fischen, na ja Dominik hat sein Glueck versucht, Sina hat im Van gepennt und ich hab mich mit den Fischern unterhalten.

Wir fahren morgen dann in den Kakadu NP, da wissen wir aber noch nicht wieviel wir uns anschauen koennen, da wir ja keinen Allradantrieb haben und auch noch viel gesperrt sein soll. Am 26. wollen wir dann in Mount Isa zum Rodeo gehen und dann ueber Croydon (wo ich in diesen Cafe gearbeitet habe, mal sehen ob sie mich wieder erkennen!) nach Cairns fahren. Am 6. fliege ich dann ueber Sydney zurueck nach Perth. Wenn man sich mal meine Reiseroute so visualisiert ist das echt ein Kreus und Quer!

20.5.07 04:51


auf auf nach Darwin!

Hi bin gerade von der 3Tagestour Kanufahren zurueck gekommen, bin sogar geduscht ein herrliches Gefuehl. War echt eine schoene Tour, 53 km den Fluss runter. Mein Koerper hat mir auch nicht so viele Probleme gemacht, nur am Abend wurde ich trotz Insektenspray und Mueckenkerzen immer gestochen. Wir waren zu sechst: Dominik, Sina, Luke(ein Nordire) und ein australisches aelteres Ehepaar. Wir haben uns alle super gut verstanden. Das Ehepaar hat ein Macademianussfarm in der Naehe von Perth, sie haben mich auch schon eingeladen, ueberleg jetzt also gerade ob ich da mit Mutti oder ohne hinfahr, wuerde mich schon interessieren.

Ansonsten waren wir total unabhaengig, d.h. wir haben das Wasser aus kleinen Zufluessen getrunken, mit Feuer unsere Steaks gebraten und unterm Sternenhimmel entweder in sogenannten Swags oder einfach nur Moskitozelten geschlafen. Baden waren wir immer im Fluss.

Das Tierleben war auch sehr abwechslungsreich: eine Huelle und Fuelle von Voegeln, Echsen, Schildkroeten, Schlangen, Spinnen (rieisg grosse, total unheimlich, denen bin ich nicht zu nahe gekommen) und natuerlich auch Suesswasserkrokodilen! Richtig ich war mit Krokodilen schwimmen! Suesswasserkrokos sollen aber harmlos sein. Mich und den Rest jedenfalls haben sie nicht angegriffen. Ich habe zwei gesehen, Dominik hat 17 gesehen.

War also ein ziemliches Abenteuer, die auch meine ersten Aboriginimalereien(eine Schildkroete, ein Strichmaennchen, Feuer, eine Sonne und ein Affe?), ein paar Wasserfaelle und Schwimmingpools mit einschliessen. Heute fahren wir dann schon ein Stueck hoch nach Darwin und danach kommt der Kakadunationalpark!

17.5.07 09:55


Kununurra

Hi morgen gehts los auf die 3Tage Kanufahrt ohne Tourguide oder sowas, freu mich schon, danach gehts nach Darwin und in den Kakadunationalpark!
14.5.07 12:01


11.5.07 06:55


Broome

Karijini Nationalpark war einfach nur wunderschoen. Riesige Schluchten mit Wasserfaellen und Wasserloechern in denen man sich erfrischen konnte. Abends haben wir dann Sternschnuppen gezaehlt. Gestern sind wir dann von da ueber Port Hedland (Zivilisation!) nach Broome gefahren. Endlich haben uns die Tropen wieder und wir haben uns heute frueh schon mal eine Kokosnuss frisch vom Baum schmicken lassen. Morgen abend machen wir dann einen Kamelritt am Cable Beach. Dann geht es Richtung Darwin. Wir verstehen uns ziemlich gut und ich spiele schon mit dem Gedanken mit den beiden noch bis Cairns zu fahren. Ich habe ja noch ein bisschen Zeit bis Mutti kommt und dann bin ich fast einmal um Australien rum!
11.5.07 06:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung