Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren

   klickt auf Horror!

http://myblog.de/norainaustralien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mutti in Australien!

Mutti kam am Montag frueh um 1 endlich an, doch ohne Gepaeck! Das Gepaeck war noch in Frankfurt, aber wenigstens wussten wir wo es ist. Ein Glueck hat sie auch von der Fluggesellschaft eine Kosmetiktasche fuer Maenner bekommen (es waren keine mehr fuer Frauen da), d.h. wir hatten wenigstens Aftershave, Rasierer, Boxershorts neben nuetzlicheren Dingen wie Zahnbuerste und Duschbad.

Den naechsten Mittag wurden wir dann auch schon von Sindhu, die Frau von dem Ehepaar, mit dem wir in Kununurra gepaddelt sind, in Freemantle abgeholt. Die beiden haben eine Macademianussfarm und hatten mich auf der Kanutour eingeladen, sie besuchen zu kommen. Diese Nussfarm ist ihre Altersbeschaeftigung. Nick, der Mann von Sindhu, hoert dieses Jahr noch als Rechtsanwalt auf und dann beschaeftigen sie sich rund um die Uhr um die Nussfarm. Sie bieten dort ausserdem Touren fuer Touristen an.

Wir sind dann zu der achtzigjaehrigen Mutter von Sindhu gefahren. Diese schleppt sich gerade mit einer kleinen Erkaeltung herum und bereitet sich auf den Flug nach England vor. Dorthin fliegt sie jedes Jahr fuer 5 Wochen, um alte Freunde zu besuchen. Sindhus Familie kam urspruenglich aus England. Eine sehr ruestige alte Frau. Beeindruckend.

Danach sind wir die halbe Stunde zu der Nussfarm von Nick und Sindhu gefahren. Sie haben ein sehr gemuetliches Haus, wo wir Kaffee, Tee und den von Nick selbstgebackenen Nussfruchtkuchen genossen haben. Danach sind wir Nick besuchen gegangen, der in den Plantagen uebrig gebliebende Nuesse aufsammelte. Bei Macademianuessen ist es das Gute, das sie von Baum herunterfallen und man dann noch circa fuenf Wochen Zeit hat, bevor man sie aufliest. Dafuer haben sie eine Maschine, die aber natuerlich nicht alles auflesen kann. Danach hat uns Sindhu noch die kleine Fabrik gezeigt, wo die Nuesse von den Schalen entfernt, geroestet, gewuerzt (Chilli, Wasabi, BBQ,...), karamelisiert oder mit Honig bestrichen werden. Ausserdem stellen sie  aus den Macademia Nuessen einen Aufstrich, aber auch Koerperlotion, Cremes, Oele und Seifen her. Dort haben wir uns natuerlich erst mal kraeftig eingedeckt.

Abends sassen wir noch bei einem Glass Wein zusammen, das Kaminfeuer hat geknistert und wir haben wahnsinnig viele Themen von Fundamentalismus, Krieg, DDR, BRD, der australische Lebensstil bis zu Famile abgedeckt. Ein sehr entspannter Abend der noch von einem kleinen Tischtennisturnier und dem Anschauen des Ferienvideos abgeschlossen wurde.

Frueh fahren die beiden dann immer mit dem Auto zum Fluss, wo die Hunde bewegt werden, Sindhu eine Runde geht, waehrend Nick eine Runde joggt. Wir haben uns den beiden natuerlich angeschlossen und haben die australische fruehe Stille genossen. Nach dem Fruehstueck ist Nick zu seiner Arbeit als Rechtsanwalt gefahren, waehrend uns Sindhu auf dem Weg zu ihren beiden Choeren, die sie leitet, in Freemantle abgesetzt hat. Hoffentlich besuchen uns die beiden auch mal in Deutschland.

Danach waren Mutti und ich noch am Strand in Cottesloe, wo wir die Sonne genossen. Danach eilten wir ins Hostel, wo wir auch tatsaechlich die Tasche von Mutti vorfanden! Danach liefen wir noch ein bisschen in Perth herum, um dann vom Kingspark aus, den Ausblick ueber die Stadt zu geniessen. Zu Abend assen wir im Griechen.

Heute treffen wir uns nachmittags mit Anja Bartel, die mit mir in die selbe Jahrgangsstufe gegangen ist. Abends treffen wir uns dann wahrscheinlich mit Jan Jahn, ein ehemaliger Nachbar von uns, der irgendwann nach einem Work and Holiday Jahr ganz hier geblieben ist.

13.6.07 04:23
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung